2013-10-06

Sammelband "(Open) Linked Data in Bibliotheken" veröffentlicht


(Open) Linked Data in Bibliotheken - Buchcover
Ich freue mich, die Publikation des Sammelbandes "(Open) Linked Data in Bibliotheken" bekanntzugeben, den ich gemeinsam mit Patrick Danoswki herausgegeben habe. Bereits vor zwei Wochen sind die gedruckten Belegexemplare angekommen. Seit letztem Montag ist der Sammelband auch Open Access verfügbar unter  http://dx.doi.org/10.1515/9783110278736.

Vielen Dank an alle Autorinnen und Autoren für ihre Beiträge! Es hat mir Freude gemacht, mit euch zusammenzuarbeiten. Vielen Dank auch an unsere Ansprechpartnerinnen bei de Gruyter!

Unten eine Inhaltsübersicht mit den DOI-Links zu den einzelnen Beiträgen.

Leider kann man die URLs nicht nur in der Printfassung nicht anklicken, sondern auch in der PDF-Version des Verlags. Da sich in Patricks und meinem Sammelbandbeitrag eine Vielzahl von Links finden, habe ich auf E-LIS zusätzlich zur Print-PDF-Version die Preprint-Version des Artikels - mit klickbaren URLs -  hochgeladen (siehe den Link unten). Pascal Christoph hat das noch viel besser gemacht und vorbildlich seinen Beitrag mit RDFa angereichert veröffentlicht, siehe seinen Blogpost dazu.

Ein LOD-Glossar zum Remixen

Hier möchte ich noch besonders auf das Glossar hinweisen, das ich für den Sammelband zusammengestellt habe. Es umfasst etwa vierzig Lemmata aus dem Bereich Linked Open Data in Bibliotheken. Mittlerweile wurde das Glossar in die Obhut der DINI AG KIM übergeben, in deren Rahmen es gemeinsam weitergeführt werden soll. Die jeweils aktuelle Version findet sich auf github (http://git.io/UmPKaA). Bisher bin ich allerdings der einzige, der weitergearbeitet hat.
Andere sind herzlich eingeladen, das Glossar (es steht unter der CC0) in anderen Kontexten zu nutzen, zu ergänzen und im besten Fall die Änderungen und Korrekturen wieder zu teilen.

Viel gelernt

Ich bin sehr froh darüber, dass der Sammelband endlich veröffentlicht ist und alle Beteiligten m. E. mit dem Ergebnis zufrieden sein können. Es war auf jeden Fall eine interessante Erfahrung für mich, einen solches Druckwerk herauszugeben. Ich habe eine Menge dabei gelernt und würde einiges beim nächsten Mal anders machen. (Dass es ein nächstes Mal geben wird, bezweifle ich allerdings ernsthaft.) Hoffentlich finde ich noch die Zeit, meine Erfahrungen in einem separaten Beitrag zu niederzuschreiben...

Inhalt


Anhang

Kommentare:

CH hat gesagt…

"Hoffentlich finde ich noch die Zeit, meine Erfahrungen in einem separaten Beitrag zu niederzuschreiben..."

Mich würde dies durchaus noch interessieren!

Adrian Pohl hat gesagt…

Danke für die Rückmeldung. Den Entwurf eins solchen Posts habe ich noch rumliegen. Ich werde schau mal, ob sich da was machen lässt. :)

Kommentar veröffentlichen